22.04.2018

Pressemitteilung

THW-Kräfte bilden jordanische Katastrophenschützer aus

Heidelberg. Im Sinne der internationalen Zusammenarbeit bilden Helferinnen und Helfer des Technischen Hilfswerks im Ortsverband Heidelberg vom 16.04.2018 bis 28.04.2018 Ausbilder der jordanischen Zivilschutzbehörde General Directorate of Jordan Civil Defense (JCD) aus, um den Aufbau eines ehrenamtlichen Bevölkerungsschutzes in Jordanien und in der Region zu fördern.

Seit einer Woche lernen zwölf jordanische Katastrophenschützer im THW-Ortsverband Heidelberg die Inhalte der THW-Grundausbildung kennen. Neben der technischen Ausbildung zum Umgang mit unterschiedlichsten Schadenslagen werden den jordanischen Gästen des JCD die Lehrmethoden sowie das Wesen und der Aufbau der von Ehrenamtlichen getragenen Organisation THW vermittelt. Am Sonntag erlernen die jordanischen Teilnehmer den Umgang mit tragbaren Stromerzeugern und deren Ausstattungsmerkmalen, sowie den Aufbau und den Umgang mit Beleuchtungsanlagen.

Während der zweiwöchigen Ausbildungsphase ist der Erfahrungs- und Wissensaustausch beider Organisationen von großer Bedeutung. Die Ausbildung sowie die gemeinsame Freizeitgestaltung ermöglichen, die jeweils andere Kultur und unterschiedlichen Handlungsweisen im Katastrophenschutz besser kennenzulernen, besser zu verstehen und voneinander zu lernen. Die Grundausbildung des THW zeigt einen Querschnitt von Methoden, die hierzulande und in Jordanien genutzt werden können, um zum Beispiel extremen Naturereignissen wie Sturzfluten oder Erdbeben zu begegnen. Daher lernten die jordanischen Zivilschutzausbilder bisher in theoretischen und praktischen Ausbildungsabschnitten, wie das THW die Handhabung diverser Gerätschaften an ehrenamtliche Einsatzkräfte vermittelt. Unter anderem standen der Umgang mit Gerätschaften zum Bewegen schwerer Lasten, das Verhalten im Einsatz, der sichere und korrekte Umgang mit Leitern und das Retten und der Transport von Verletzten im Fokus.

Anlässlich des Tags der offenen Tür am 22. April begrüßte der Ortsverband außerdem als besondere Gäste unter anderem die Abgeordneten des Deutschen Bundestages Prof. h. c. Dr. Karl A. Lamers, MdB, den Leiter der THW Regionalstelle Rhein-Neckar Markus Jaugitz und den Heidelberger Stadtbrandmeister Uwe Bender.

Durch das vom Auswärtigen Amt finanzierte Projekt werden die Ausbilder und Führungskräfte der jordanischen Zivilschutzbehörde als Multiplikatoren qualifiziert, die durch das erworbene Wissen und neue Erfahrungen den ehrenamtlichen Katastrophen- und Bevölkerungsschutz in Jordanien aufbauen sollen.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: