01.02.2016, von Förderverein für das THW Heidelberg

1.000 €-Spende hilft dem THW helfen

Eine ganz besondere Art der Unterstützung erhielt der Förderverein für das Technische Hilfswerk in Heidelberg Wieblingen. Ehrenamtliche der Neuapostolische Kirchengemeinde Wieblingen nahmen, wie in den vergangen Jahren, am 16. Wieblinger Weihnachtsmarkt teil und spendeten den Erlös den ebenfalls ehrenamtlichen Hilfeleistungsorganisationen von THW Heidelberg, Feuerwehr Heidelberg-Wieblingen und der DLRG Heidelberg. Auch der Stadtteilverein-Wieblingen wurde mit einer Spende für das Heimatmuseum bedacht. Unterstütz wurde die Neuapostolische Kirche durch großzügige Spenden von Wieblinger Gewerbebetriebe. Bei der offiziellen Spendenübergabe konnte der 1. Vorsitzende des THW Fördervereins, Jörg Mergenthaler vom Gemeindevorsteher der apostolischen Kirche Uwe Distler und Berit Haas vom Förderkreis der Neuapostolische Kirchengemeinde Wieblingen einen Spendenbetrag von 1.000 Euro entgegennehmen. Jörg Mergenthaler informierte gerne die Gemeindemitglieder über die Aufgaben und Ausstattung des THW`s und beantwortete zahlreiche Fragen zum THW in Heidelberg. Die Spende wird zur Mitfinanzierung von Funkalarmempfängern für die THW-Einsatzkräfte und zur Beschaffung eines Defibrillators (Defi) verwendet. Der THW-Förderverein und die THW-Helfer danken allen Beteiligten für die großzügige Spende. Hierdurch wird die Hilfeleistung des THW wesentlich zum Wohle der betroffenen Mitbürger verbessert. Der Abend klang mit interessanten Gesprächen über den Katastrophenschutz und der neuapostolischen Kirche aus. www.nak-heidelberg.de/rueckblick/ereignisseberichte/kirchenbezirk/berichte-de-sued-ka-hd/2016/spendenempfangwieblingen


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: