Heidelberg, 01.05.2017, von Michael Freiberg

+++ Bilanz der Walpurgisnacht 2017 +++

#10.000 Menschen auf dem Heiligenberg
#1 Schwerverletzter nach Absturz
#2 großflächige Waldbrände

Nachdem gegen 19:00 Uhr alle Beleuchtungspunkte betriebsbereit waren, begann gegen 20:00 Uhr der Schichtbetrieb. Zu diesem Zeitpunkt strömte im Vergleich zu den letzten Jahren eine Vielzahl an Menschen auf die Thingstätte um friedlich zu feiern. Bis in die späte Nacht hinein kamen somit über 10.000 Menschen auf den Heiligenberg. Berufsfeuerwehr, Polizei, DRK und das THW standen wie in den vergangenen Jahren auch bereit, im Ernstfall schnell Hilfe leisten zu können. Zwischen 1:00 Uhr und 02:30 Uhr war sowohl die Polizei und Feuerwehr als auch das THW gefordert. Anrufer meldeten im Bereich des Oberen Philosophenweges, unterhalb der Thingstätte einen Brand. Ein Löschfahrzeug der Berufsfeuerwehr wurde vom Bereitstellungsraum der Rettungsdienste abgezogen um die Einsatzstelle an zu fahren. Aufgrund der ungenauen Lage des Feuers sowie dem schwierigen Zugang in unwegsamen Gelände waren die Feuerwehrleute mehrere Stunden im Einsatz. Erst gegen 04:30 Uhr konnte „Feuer schwarz“ gemeldet werden. Die Nachlöscharbeiten zogen sich bis in die frühen Morgenstunden hin. Kurzzeitig musste auch die Zufahrtsstraße zur Thingstätte gesperrt werden, die Polizei leitete die abströmenden Menschen auf der anderen Seite den Berg hinunter. Kurz nach 01:00 Uhr wurde das THW durch die Polizei zur Ausleuchtung einer Einsatzstelle angefordert. Ein Mann stürzte auf dem Nachhauseweg im Bereich des Bismarcksäulenweges einen steilen Abhang hinunter. Da sich die Einsatzstelle unterhalb des Waldbrandes befand, gab es für unseren GKW kein Durchkommen und wir mussten den Einsatz abbrechen. Die Person konnte durch den Rettungsdienst und die Polizei gerettet werden und wurde Notärztlich versorgt. Gegen 02:30 kehrte im Bereitstellungsraum wieder etwas Ruhe ein, der letzte Schichtwechsel stand an. Um 04:50 Uhr war das THW Heidelberg mit dem Rückbau des Materials abfahrt bereit in Richtung Unterkunft. Danke an unseren Gruppenführer Tobias Bäcker für die Organisation und die Leitung seitens THW auf der Thingstätte. Ebenso einen großen Dank an unser Verpflegungsteam um Sven Latki Leonie Schwaab und David Soyka für das ausgezeichnete Essen, was sehr zur Stärkung der eingesetzten Helfer beigetragen hat. Und natürlich gilt der Dank allen Rettungsdiensten, der Polizei und auch unseren eigenen Helfern für Ihren Einsatz welcher mehr als 9 Stunden andauerte. Die Zusammenarbeit aller Einsatzkräfte funktionierte zum wiederholten Male vorbildlich und kameradschaftlich.
Quellen: Berufsfeuerwehr Heidelberg , PR-Video

#THW #Feuerwehr #DRK #Polizei #TanzindenMai #ThingstätteHeidelberg


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: