30.08.2019, von D.U.

Intensive Rettungshunde-Übung beim Bundesheer in Österreich

25. – 30.08.2019

Unter der Koordination des Bundesverbandes Rettungshunde gemeinsam mit der ISAR Germany und der K-9 Spürhundeschule fand auf einem Katastrophenübungsgelände des Bundesheeres nahe Wien, dem sog. Tritolwerk, ein einwöchiges Training für Trümmersuchhunde statt. Unter den knapp 20 Teilnehmern waren auch 2 Hundeführerinnen des Ortsverbandes Bühl und eine Hundeführerin und ein Hundeführer unseres Ortsverbandes.

In Gruppen aufgeteilt hatten diese montags bis freitags Gelegenheit, täglich auf neuen Schadstellen unterschiedlichste Szenarien, Verstecke, Geruchsaustritte, und, und, und auszuarbeiten. Das Gelände und die ausgefallenen Versteckmöglichkeiten ließen keine Wünsche offen. Ideal war vor allem, dass im Gegensatz zu den oft von uns genutzten Abrissobjekten hier Personen durch spezielle Zugänge eingebracht werden konnten, ohne dass die Hunde „fährteln“ konnten. Der Schwierigkeitsgrad reichte denn auch bis zum Gelände der IRO-Weltmeisterschaft für Rettungshunde 2017, lustigerweise dort als „THW-Gelände“ bezeichnet (wenngleich diese Abkürzung offensichtlich nicht für unsere Bundesanstalt stand). Selbsterklärend, dass auch diese Schadensstelle intensivst abgearbeitet wurde.

Neben dem schwierigen Gelände waren auch die extrem warmen Temperaturen eine Herausforderung, zumal es diese den Hundenasen nicht gerade einfacher machten. Unsere beiden Helfer und ihre Hunde Mini und Cody kamen jedoch gesund, glücklich, aber auch etwas erschöpft zurück und durften sich am Wochenende erstmal erholen. 

Interesse für eine entsprechende Übung im nächsten Jahr wurde schon angemeldet.

Weitere Berichte und Bilder haben auch unsere Kollegen des THW Bühl Fachgruppe Ortung / Rettungshunde veröffentlicht, mit denen wir eine schöne Zeit verbracht haben.

Wir danken nochmals ausdrücklich dem BRH für die Möglichkeit, hier mitzutrainieren!


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: