Heidelberg-Peterstal, 06.07.2022, von MF

Verkehrsunfall mit Beteiligung eines Linienbusses in HD-Ziegelhausen

Einsatz 13/2022   Zu einem schweren Verkehrsunfall wurde das Technische Hilfswerk Heidelberg, gegen 14:30 Uhr, durch die Berufsfeuerwehr Heidelberg nach Ziegelhausen alarmiert. Temporäres Betretungsverbot für das Beschädigte Gebäude ausgesprochen.

Ein schwerer Verkehrsunfall mit Beteiligung eines Linienbusses ereignete sich am Mittwochmittag (06.07.) im Heidelberger Stadtteil Ziegelhausen. Ein Linienbus der BRN war gegen 13.45 Uhr auf der Landesstraße 596 (Peterstaler Straße) von Wilhelmsfeld in Richtung Ziegelhausen unterwegs. 

An der Bushaltestelle "Grüner Baum" musste der Fahrer des Gelenkbusses wegen eines Defekts an einer der hinteren Einstiegstüren das Fahrzeug verlassen. Währenddessen setzte sich das Fahrzeug aus unbekannten Gründen in Bewegung und prallte nach einigen Metern führerloser Fahrt zunächst gegen eine Mauer und im weiteren Verlauf in die Fassade eines Anwesens in der Wilhelmsfelder Straße.(Polizei Mannheim)

Der Fachberater des THW Heidelberg fuhr die Einsatzstelle an, um gemeinsam mit dem Einsatzleiter der Feuerwehr Heidelberg die Lage zu erkunden. Im weiteren Verlauf wurde zur Prüfung der Statik des beschädigten Wohngebäudes, der Baufachberater des THW Haßmersheim an die Einsatzstelle alarmiert. Bei der Begehung des Wohngebäudes wurde festgestellt, das im Bereich der Beschädigung durch den Bus, die Gebäudewand stark beschädigt wurde. Diese Beschädigung erstreckt sich auf das Erdgeschoss, sowie das 1. Obergeschoss.

 

Daraufhin sprach der Baufachberater ein vorübergehendes Betretungsverbot für das Gebäude aus, solange der Bus nicht aus dem Gebäude geborgen werden konnte. Zur Sicherung und Abstützung des Gebäudes wurde die Bergungsgruppe, sowie die Fachgruppe Notinstandsetzung des THW Heidelberg an die Einsatzstelle alarmiert. Es wurden die Decken im Bereich der Beschädigungen des Erdgeschosses und 1. Obergeschoss mit Bausprießen und Hölzern abgefangen und abgestützt. Diese Maßnahmen waren Voraussetzung, für das Bergen des Busses aus dem Gebäude. Nachdem die Bergung des Busses durch die Fachfirma erfolgte, wurden weitere Sicherungsmaßnahmen an der Gebäudewand durchgeführt. Im Anschluss folgte noch die Eigentumssicherung mit dem Verschließen der Löcher in der Hauswand. Im Einsatz waren 20 Einsatzkräfte sowie 2 Großfahrzeuge des THW Heidelberg. 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: