25.11.2023, von MF

Jahresabschlussübung 2023

Am vergangenen Samstag Nachmittag startete der Technische Zug des THW Heidelberg, bestehend aus Zugtrupp, Bergungsgruppe, Fachgruppe Ortung, Fachgruppe Notversorgung/Notinstandsetzung und dem Trupp UL in Richtung Heilbronn, auf das Übungsgelände der BRH Unterland. Die Uhrzeit war absichtlich für den Abend gewählt, um die Übung unter realistisch schwierigen Bedingungen durchführen zu können. Für die Knapp 40 Einsatzkräfte galt es verschüttete Personen aufzufinden, Personen aus Trümmern zu Retten und die Energieversorgung für die Einsatzkräfte sicher zu stellen. Außerdem musste eine beheizte Sanitätsstation zur Behandlung und Betreuung der verletzten Personen eingerichtet werden. Hier ergänzten sich die Fachgruppen des technischen Zuges optimal. Unsere Rettungshunde suchten in den Trümmern nach Personen. Sobald diese gefunden waren, wurden die durch Einsatzkräfte der Bergungsgruppe betreut, versorgt und aus den Trümmern gerettet. Die Fachgruppe N sorgte für ausreichend Licht an der Einsatzstelle und baute die Sanitätsstation auf. Hier gings alles Hand in Hand. Aber auch Optimierungspotential wurde sichtbar, was am Ende ja auch wichtig für den Übungserfolg ist. Wir können einige Erkenntnisse in die Ausbildungen für das kommende Jahr fließen lassen. Ein HErzlichen dank geht an die BRH UNterland für die Bereitstellung des Geländes, an den THW Ortsverband Weinsberg für die Beobachtung der Übung und die zur Verfügungsstellung ihrer Unterkunft für die Verpflegung. Auch an alle Einsatzkräfte unseres Ortsverbandes, die der Witterung getrotzt haben und an unser Küchenteam für die leckere Verpflegung.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: